Drillisch AG – Diese Marken gehören zum Unternehmesgruppe

Drillisch AG - Diese Marken gehören zum UnternehmesgruppeObwohl die Drillisch AG zu einem der wichtigsten Unternehmen im Bereich Mobilfunk gehört und mehr als 3 Millionen Kunden hat, ist sie kaum einem Verbraucher bekannt.

Marken der Drillisch AG

Das liegt daran, dass die börsennotierte Aktiengesellschaft auf dem Verbrauchermarkt nicht direkt in Erscheinung tritt, sondern durch zahlreiche Marken vertreten ist. Dazu gehören:

Die meisten der Marken gehören zu den Mobilfunkdiscountern und werden teilweise intensiv in Massenmedien beworben. Die Struktur der Tarife ist ähnlich aufgebaut. Drillisch Marken nutzen überwiegend das Netz von O²/E-Plus, manche gegen Aufpreis auch das von Vodafone.

Unternehmen der Drillisch AG

Das Kerngeschäft der Firma wird durch die Drillisch Online AG wahrgenommen. Zu dieser Tochtergesellschaft gehören die meisten Drillisch-Marken. Einige werden jedoch von einer weiteren Tochter, der GTCom GmbH, betreut. Diese arbeitet mit Partnern wie n-tv und Galeria Kaufhof zusammen.

Die Yourfone AG gehört seit 2015 zum Drillisch Konzern und vermittelt in ihren Filialgeschäften Mobilfunkverträge. Dazu kommt der Verkauf von Hardware.

Die Phone House Telecom GmbH ist seit 2015 ebenfalls eine Tochter der Drillisch AG. In den Filialgeschäften können Mobilfunk- und DSL Verträge abgeschlossen werden. Auch Endgeräte und Zubehör werden zum Kauf angeboten.

Das Unternehmen IQ-optimize Software AG ist der interne IT-Dienstleister der Drillisch AG. Es kümmert sich um die Verwaltung und Aktualisierung der IT-Struktur. Der Service steht auch anderen Firmen zur Verfügung.

Die Mobile Ventures GmbH ist ein Tochterunternehmen, das von Drillisch genutzt wird, um attraktive Start-Ups aus dem Bereich Mobilfunk zu finanzieren. In manchen Fällen räumt die Firma auch gegen eine prozentuale Beteiligung am neuen Unternehmen diesem Zugang zu Mobilfunkservice oder Netzwerk der Drillisch Gruppe ein.

Daten und Fakten zum Unternehmen

Die Drillisch AG wurde 1997 gegründet und hat ihren Sitz im hessischen Maintal. Sie beschäftigt knapp 900 hauptberufliche Mitarbeiter. Über die verschiedenen Marken hat die Drillisch AG knapp 3,5 Millionen Kunden. Das ist zwar wenig im Vergleich zu den über 13 Millionen der Telekom oder 6 Millionen von Vodafone, aber in der Kategorie der Mobilfunkdiscounter spielt die Drillisch AG eine wichtige Rolle.

Sie ist seit 1998 an der Börse notiert. Während der gesamten Zeit wuchs der Konzern kontinuierlich. Seit 2014 kooperiert er mit Telefónica Germany (O², E-Plus) und kann 20 Prozent der Mobilfunkkapazität des Anbieters mieten. Der Anteil kann bis auf 30 Prozent gesteigert werden.

Übernahme – United Internet schluckt Drillisch AG

Die Übernahme wurde im Mai 2017 bekannt gegeben und soll bis Dezember 2017 vollzogen sein. Dann wird United Internet (1&1) einen Anteil von 73 Prozent an der Drillisch AG halten. Für das neue Gesamtunternehmen wird ein Marktwert von 3,7 Milliarden Euro errechnet. Mit 12 Millionen Endkunden wird es der viertgrößte deutsche Mobilfunkanbieter.

Schreibe einen Kommentar

*