Welches ist die beste Allnet Flat?

Wer sich noch nie ausführlich mit dem Thema “Welches ist die beste Allnet-Flat?” befasst hat, wird durch das große Angebot an unterschiedlichen Handytarifen + Allnet Flats in Verwirrung gebracht. Nicht nur die großen Netzbetreiber wie Vodafone, Telekom & Telefónica – sondern auch viele Discounter & kleinere Mobilfunkanbieter verkünden lautstark, dass ihr Allnet-Flat Tarif der Beste sei.
Welches ist die beste Allnet Flat?
Wer hat nun Recht? Im Grunde genommen keiner, weil es den idealen Tarif für Dich als Verbraucher nicht gibt. Für jeden einzelnen Mobilfunknutzer spielen andere Kriterien eine tragende Rolle.

Welcher Netzbetreiber ist am besten?

In Deutschland gibt es 3 große Netzbetreiber:

Die Telekom hat das beste Netz. Auch in ländlichen Gegenden ist guter Empfang gewährleistet. Dafür ist eine Allnet Flat der Telekom sehr teuer.
Vodafone bietet ebenfalls fast flächendeckenden Empfang. Die Preise sind günstiger als bei der Telekom, aber immer noch recht teuer.

O² und E Plus punkten durch günstige Preise. Dafür bieten sie aber nur in Ballungsgebieten und größeren Städten verlässlichen Empfang. Das LTE Netz weist noch viele Lücken auf, besonders in ländlichen Gegenden.

Vertrag oder Prepaid – was ist sinnvoller?

Beides hat seine Vor- und Nachteile. Eine Allnet Flat mit Vertrag ist dann zu empfehlen, wenn der Verbraucher das Handy beruflich oder privat sehr häufig nutzt und viele Menschen kontaktiert. Es gibt die Option, einen Vertrag mit oder ohne Handy zu wählen. Ohne Handy sind die anfallenden monatlichen Kosten niedriger, mit Handy kostet es mehr, dafür gibt es ein Spitzen-Smartphone mit dazu, das ohne Vertrag mehrere Hundert Euro kostet. Eine Prepaid Allnet Flat eignet sich für alle, die normal telefonieren. Ein großer Pluspunkt der Prepaid Tarife: kein Schufa-Check. Wer schwerwiegende negative Einträge bei der Schufa hat, bekommt oft keinen Vertrag und hat keine andere Wahl als einen Prepaid Tarif.

Wie hoch sollte das Datenvolumen sein

Alle Smartphones entfalten ihr wahres Potential erst, wenn sie eine Verbindung zum Internet haben. Moderne Anwendungen wie Videocalls, Live TV oder Streaming Services verbrauchen große Datenmengen. Deswegen ist bei einer Allnet Flat nicht so wichtig, wie viele Freiminuten oder Frei-SMS pro Monat zur Verfügung stehen, sondern wie groß das Datenvolumen ist.

Da kann sich eine scheinbar günstige Allnet Flat schnell als sehr teuer entpuppen, wenn das Datenvolumen pro Monat nur klein ist. Viele Anbieter erlauben zwar das Nachbuchen von Volumen, das ist aber sehr teuer. Eine gute Allnet Flat sollte mindestens 1 bis 2 GB Datenvolumen pro Monat bieten.

Am besten können die verschiedenen Tarife im Internet miteinander verglichen werden. Dort gibt es nicht nur Portale mit allen aktuellen Tarifen, sondern auch Ratgeber, die darüber informieren, worauf bei der Auswahl eines Tarifs zu achten ist.

Zusammenfassung

Die “beste Allnet Flat” gibt es nicht, weil die unterschiedlichen Bedürfnisse wie Netzqualität, Kommunikationsverhalten, Datenvolumen uvw. bei jedem Nutzer unterschiedlich sind. Aus diesem Grund ist inbesondere beim Abschluss eines neuen Handyvertrags im Vorfeld abzuklären, nach welchen Kriterien die Tarifauswahl ausgewählt werden soll.

Wie hat dir unser Artikel gefallen? Gibt uns Feedback!
Welches ist die beste Allnet Flat?
4 (80%) 2 Bewertung[en]

Diese Seite teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.